Certosa di Padula

Die Certosa di Padula, auch Kartause von San Lorenzo in Padula genannt, ist ein Kartäuser-Kloster in Kampanien in der Provinz Salerno. Die 250.000 m2 große Anlage wurde im Jahr 1306 von Tommaso Sanseverino, Graf von Marsico, an der Stelle einer ehemaligen Benediktinerabtei gegründet. Das Kloster mit seinen rund 320 Zimmern und Sälen strahlt so viel barocke Eleganz aus, dass man sich eher in einer Fürstenresidenz denn in einem kirchlichen Gebäude fühlt. Der Kreuzgang mit 84 Säulen gilt als der größte der Welt und umfasst ca. 12.000 m2. 1806 wurde das Kloster von napoleonischen Soldaten erobert, geplündert und vieler seiner Kunstwerke beraubt. 1866 wurde die Kartause aufgelöst, der Klosterbesitz vom Staat annektiert. Die Certosa di Padula ist ein nationales Baudenkmal und wurde 1998 gemeinsam mit den Archäologischen Stätten von Paestum, Velia und dem Nationalpark Cilento und Vallo di Diano zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt.
 
 
 
 


 
Gewünschte Anreise   Tage Erwachsene
 Anfragen   Buchen 


Newsletter
Aktuelle Infos direkt in Ihr Email-Postfach


Privacy  Absenden 
Villaggio La Siesta
Contrada Sirenen, 1
84059 Marina di Camerota
Kampanien - Italien
Tel. +39 0974 932328
Fax +39 0974 379805

www.villaggiolasiesta.it
MwSt-Nr. 02238450213
 
produced by Smarter Internet